Blogeinträge (themensortiert)

Thema: TeufelsWeib

Trollig...



Sehr geehrter Troll,

seit einiger Zeit hinterlassen Sie nun mehr oder weniger relativ regelmäßig Kommentare auf meinem Blog. Immer unter dem Deckmantel von Anonymouse. Immer zwischen 22 und 24 Uhr und anscheinend in der Hoffnung, dass ich es nicht kurz danach entferne und es möglichst viele Menschen lesen.

Bisher habe ich nämlich genau das immer getan: sobald ich einen Ihrer beleidigenden Kommentare entdeckt habe, habe ich diesen gelöscht.
Warum ich das jetzt nicht mehr mache? Soll doch jeder Ihre Meinung über mich lesen und sich selbst seine Meinung bilden.

Ihren letzter Kommentar in furchtbar schlechtem Bayrisch
a biiserl a Wunschdenken der Header so fett wie sie san. Ja, da muss a bisserl mehr Stahl als Bewehrung verbaut werden. Is scho recht.

nehme ich jetzt einfach mal zum Anlass für diesen Beitrag hier und denke mir: ja und? Ja, an mir ist mehr dran, als an anderen. Ja ich bin dick – oder wie Sie schreiben vielleicht sogar fett. Da teilen Sie mir und den Leuten, die mich kennen und schätzen nichts Neues mit. Und die, die mich nicht kennen, denen ist es höchstwahrscheinlich egal.

Ich frage mich wirklich, was Sie damit bezwecken? Ist doch nichts Schlimmes und es ist Tatsache – jeder ist so, wie er eben ist. Mit ein wenig mehr Akzeptanz und Toleranz in jeder Hinsicht wäre das Leben doppelt so einfach und schön. Wenn Sie meinen, dass Sie mich damit verletzen, dann kann ich Ihnen nur lächelnd mitteilen, dass da schon was anderes kommen muss, als wahre Tatsachen.

Wie langweilig, einsam und damit traurig muss Ihr eigenes Leben zeitweise sein, damit sie unter dem Deckmantel der Anonymität auf fremden Blogs herumstreifen und bösartige Kommentare hinterlassen? Wie wenig Toleranz, Empathie, Verständnis und wieviel Oberflächlichkeit und Neid macht Sie aus, dass Sie so etwas nötig haben? Warum be- und verurteilen Sie Leute nach Ihrem Aussehen? Welche Probleme müssen Sie haben, um anderen das Leben schwer machen zu wollen und damit dann auch – so wie hier - kläglich zu scheitern? Das ist da, was ich mich frage.

Um es, wie von Ihnen, in Verbindung mit Tragkraft von Stahlbewehrungen zu sagen: soviel schlechte Eigenschaften, gepaart mit einer unendlichen Dummheit in nur einer – Ihrer - Person bringen jedes Haus zum Einsturz. Am ehesten wohl eben das Glas- oder Kartenhaus, in dem Sie sitzen.

Auf Stahl in Form von Freunden, Familie und Leuten, die mich wertschätzen so wie ich bin steht mein Haus nämlich verdammt sicher.

Hochachtungsvoll
Die Fette (und das, was jetzt sonst noch so kommen mag)

Nickname 09.08.2015, 22.30 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Glückskind ~

Manchmal bin ich doch ein Glückskind!

Und ehrlich?

Ich bins gern...


Man muss sich vieles im Leben verdienen.
Dazu gehören neben finanziellen Aspekten auch Ansehen, Liebe, Freundschaft und eben auch Glück.
Neid gehört auch dazu...

Auch ich muss das.
Muss mich immer wieder aufs Neue beweisen.
Nichts fällt einen einfach so in den Schoß, auch wenn das viele Leute vielleicht denken.
Höhen und noch mehr Tiefen gibt es auch hier. Nur die Tiefen teile ich nicht so gern. Mag vielleicht oberflächlich sein. Aber es schützt! Mich, euch und andre...

Diesmal habe ich wieder meine dementsprechend "Leistung" erbracht und darum freue ich mich einfach öffentlich übers "Glückskindsein" ;o).

Euch wünsche ich, dass ihr auch alle Glückskinder seid und werdet.
Und ein schönes Wochenende! Das wünsche ich euch auch.

Nickname 23.11.2012, 17.13 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Quadratzahl ~

Die  5776 ist es nicht.
In 13 Jahren feier ich die nächste.

Ab heute darf ich eine davon mein Eigen nennen.
Für ein ganzes Jahr ;o)

Und so sieht man damit aus:



Früh am Morgen, im Schlabbershirt.
Unfrisiert und fern menschlicher Zivilisation ;o).

Selbst am Foto erkennend, dass das am Ansatz alles graue Haare sind (wo kommen die denn über Nacht her?)

Aber wie fast immer lächelnd schief grinsend.

Guten Morgen neues Lebensjahr!

Nickname 01.07.2012, 09.40 | (14/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Boxen - Überraschungsfieber ~

Man muss schon mit Scheuklappen durch das www tingeln, wenn man noch nichts von den den vielen Schönheits- und Überraschungsboxen gehört bzw. gelesen hat.

Je nach Box kosten sie meist 10.-- Euro bis 25.-- Euro.
Im Monat versteht sich ;o).
Die Seiten der Boxen machen meist sehr neugierig.

Und ich wäre nicht ich, wenn ich meiner Neugierde nicht folgen würde und so habe ich mir die eine oder andere Box bestellt.

Angefangen hat es bei mir mit der Box of Beauty.
Aus lauter Neugierde kam dann die Glossybox dazu.

Aber da man von Schönheit nicht leben kann und dann und wann etwas zum Essen braucht, habe ich auch der brandnooz-Box noch eine Chance gegeben ;o). Schokolade liebe ich auch und komme selten daran vorbei - also auch nicht am Lindt Schokoladenclub.

Wer jetzt schon den Kopf schüttelt, den kann ich verstehen.
Und dabei ist das nur rund ein Viertel der Boxen, die mit bekannt sind.

Weils so schön ist hab ich auch noch beim SurpriseBag zugeschlagen.

Ich kann mir gut denken, was ihr jetzt denkt: Mensch, die muss ja viel Geld haben.

Nö, hab ich nicht. Ausser vielleicht nötig *gg*

Da das so ist und ich doch ein bisserl Köpfchen habe, habe ich schnell gemerkt, dass man nicht alles in den Boxen brauchen bzw. es sich einzeln billiger besorgen kann.

Und so gibt es jetzt nur noch eine Box bei mir.

Es war meine erste Box und es bleibt nun auch meine Einzige: die Box of Beauty von Douglas.

Immer noch der alte Preis von 10.-- Euro inkl. allem. Nur kann man sich jetzt aussuchen, was man neben dem Hauptprodukt alles haben möchte und das ist eine mehr als geniale Sache.

Was mit der Schokibox ist?
Lecker ist sie auch und ich liebe diese Schokolade.
Allerdings ist sie auch mit 25.-- Euro zzgl. Versand eine der teuersten Pakete und wurde inzwischen auch abbestellt.

Erzählt doch mal?
Habt ihr auch schon eine der Boxen ausprobiert?
Oder gar mehr?
Welche habt ihr und wie findet ihr sie?

Ich bin gespannt und freue mich auf eure Antworten!

Nickname 31.05.2012, 17.14 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Eine Fotoanfrage und was daraus entstand + Buch-Verlosung ~

Anfang Oktober 2011 erhielt ich eine Anfrage zwecks einem Foto, dass ich auf diesem Blog hier schon vor langer Zeit einmal in "klein" gezeigt habe.

Es zeigt ein kleines Wahrzeichen Hamburgs - den St. Pauli Elbtunnel - in Kleinformat und wurde im Legoland aufgenommen.

Die Anfrage war richtig nett und der Bedarf schnell geklärt sodaß ich eigentlich nicht lange überlegen musste.

Am 22. Dezember habe ich dann meine Belegexemplare (Auflage 2012) eingeschweißt und frisch aus der Druckerei per Post erhalten.

Ein wenig macht es schon stolz, wenn man sein Bild in einem frisch gedruckten Buch sieht. Ein wenig sehr.... *gg*
Oder wenn man seinen Namen im Bildnachweis liest.

Das Buch ist wirklich toll geworden und ich danke Herrn Schlüter herzlich für die geschickten Exemplare.

buchelbtunnel.jpgBuchbeschreibung/Klappentext:
Faszination Elbtunnel: Beim Bau vor über hundert Jahren wurden neuartige Techniken eingesetzt, die Zahlen seiner Nutzer spiegeln das Auf und Ab im Hafen und in den Werften wider. Und seine solide Bauweise überstand sogar die Bombenzerstörungen des Zweiten Weltkriegs.

Das Kulturgut: Längst haben Fotografen, Filmemacher und Musiker, Künstler und Schriftsteller das Baudenkmal vereinnahmt, es dargestellt oder als Kulisse genutzt. Auch davon berichtet dieses Buch. Neue Blicke auf und durch den St. Pauli Elbtunnel - ein reich bebilderter Ausflug in ein einzigartiges Bauwerk und einen faszinierenden Teil Hamburgs.

Bestellt werden kann es direkt bei der Edition Stadtpark. (klick auf das Bild oder den Link)
Dort findet man auch noch das andere Buch von Hein Schlüter über diese wunderbare Hansestadt, die wir immer wieder gerne besuchen.

Zur Feier des Tages - schliesslich ist nicht immer der 1. Tag des Jahres - möchte ich heute zwei der Bücher im Wert von 24,90 Euro unter euch verlosen.

Wer das Buch "Fazination St. Pauli Elbtunnel - vom technischen Meisterwerk zu Hamburgs einzigartigem Kulturgut" gewinnen möchte, der  hinterlässt einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Wenn ihr Lust habt, verratet mir doch bis spätestens 03.01.2012/23.59 Uhr, was ihr mit Hamburg verbindet oder was für euch einfach zu Hamburg dazugehört.

Die Gewinner werden per Zufallsgenerator unter allen Kommentaren gezogen.

Und jetzt drücke ich allen Teilnehmern einfach die Daumen ;o)!

Nickname 01.01.2012, 09.00 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Teufelsweibi goes Drummergirl ~

Fragt mich nicht, wie lange ich mir schon wünsche richtig Schlagzeug spielen zu lernen.

Nicht nur ein wenig trommeln. Nö, nö...
Wenn dann schon mindestens wie Tico Torres *gg*.

Es ist auf jeden Fall eine kleine Ewigkeit her, dass ich mir das vorgenommen habe.

Aber wie es im Leben so ist, kommt irgendwie immer etwas dazwischen. Man wird einfach zu "träge" bzw. bemüht sich nicht mehr so um sich selbst und seine Träume.

Nach ein bisserl probieren in der Musikschule, habe ich mich damals doch nicht angemeldet!

Das habe ich heute geändert!

Jetzt erfülle ich mir den Wunsch und erlerne hoffentlich das Schlagzeugspielen.

Wenn schon, denn schon und so bekomme ich ab nächster Woche Einzelunterricht!

Und nicht nur ich, sondern auch der Racker möchte das gleiche Instrument spielen können! Das darf er gerne!

Manchmal braucht es nämlich nur einen kleinen Stups oder eben auch das eigene Kind, dass von ganz allein den Wunsch äussert, ein Instrument erlernen zu wollen.

In dem Fall war es eben das Schlagzeug ;o).

Nickname 06.12.2011, 19.38 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Könnt ihr das auch? ~

Frauen können wirklich mehrere Dinge auf einmal:

Sie - also ich *gg* - schaffen es z. B. zu frühstücken (eine belegte Semmel in der linken Hand halten und auch mal abbeissen) und dabei

  • die Waschmaschine befüllen
  • einen Kaffee runterlassen
  • Meerschweinchen füttern
  • Pakete annehmen, aufmachen, sich über den Inhalt freuen
  • eine Onlinebestellung aufgeben
  • mit Kunden telefonieren
  • Altpapier in die davor vorgesehene Tonne werfen
  • das Chaos vor einem auf dem Esstisch beseitigen
  • ein Paket wieder zukleben (geht mit rechter Hand und linkem Ellenbogen richtig gut)

Danach sollten sie sich am besten nicht über die Semmelbrösel aufregen, die in der ganzen Wohnung verteilt zu finden sind ;o).

Nickname 21.10.2011, 10.35 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Der Arm? Der heilt! ~

Vor inzwischen 11 Tagen wurde mir ja mein gewuchertes Narbengewebe vom Chirurgen entfernt.

Gestern war mal wieder Kontrolle und ich hab das erste mal seine Arbeit so richtig bewundern können (endlich kamen alles Pflaster, Stripes oder was es da sonst noch gibt weg).

Acht cm Naht für zwei cm entferntes Gewebe haben mich dann doch erst erschreckt. Dass man immer großzügig schnipseln muss, ist mir ja bekannt. Aber trotz allem schaut man dann erst mal doof.

O-Ton Doc: "Mei, des schaugt ja guad aus. Des hamma amoi so richtig guad gmacht. Do legst di nieda" ;o).

Ich mag ja die Selbstbeweihräucherung der Halbgötter in Weiß nicht wirklich und meinte darauf hin nur: "Des seng ma dann, wennd Fädn draussn sand".

Zugegebenermaßen schaut die Naht aber wirklich gut aus bzw. man sieht gar keine Naht. Nur links und rechts ein kleines Zipferl Fäden. Aber das muss ich ihm ja nicht gleich aufs Näschen pudern *gg*.

Am Freitag darf ich wieder zur Kontrolle und wenns passt, kommen die Fäden raus. Ich bin ja mal gespannt, ob es dann wieder zu Wucherungen an den beiden Fadenstellen kommt, oder ob ich dann mal Ruhe hab.

Bisher also rundum zufrieden mit der Auswahl des Arztes. Auch wenn er mir erst bei der dritten Kontrolle verraten hat, dass es Duschpflaster gibt ;o).

Nickname 27.09.2011, 08.33 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Narben ~

Ich weiß gar nicht mehr genau, woher die Narme an meinem linken Oberarm genau stammt.

Wars irgendwann mal ein Pickelchen an dem gefummelt wurde? Eine Verletzung durch was auch immer oder doch ein Kratzer vom Hexenkater, der sich zur damaligen Zeit mit Vorliebe auf meinen Schultern aufhielt.

Auf jeden Fall ist diese Narbe schon uralt und hat bestimmt mehr als 12 Jahre auf dem Buckel.

Die letzen Jahre allerdings wurde sie zunehmend dicker und wölbte sich nach aussen. Auch die Form veränderte sich und so sind es inzwischen rund 1 x 2 cm Gewebe, die da an meinem Arm "abstehen".

Sieht natürlich nicht schön aus und so reifte schon vor einiger Zeit die Überlegung, die Narbe entfernen zu lassen.

Das Hausdoc überwies mich dann auch umgehend zum Hautarzt, um die beste Lösung zu fnden.

Nach einem kurzen Blick auf die Narbe meinte dieser: Sie neigen halt zu Narbenwucherungen. Da machen wir zackig SchnippSchnapp. Die OP dauert ein paar Minuten und nach 14 Tagen sieht man davon nix mehr.

Eine Neigung zu Narbenwucherungen? Ich?
Ich habe - weiß Gott - genügend Narben an meinem Körper. Sei es durch Operationen oder Verletzungen. Aber keine der Narben sieht so "böse aus". Manche sind auch viel älter. Wie kann der Arzt auch wissen, dass ich dazu neige, wenn diese Narben nicht einmal sieht?

Eine neue Narbe, wenn ich zu Narbenwucherungen neige?
Das kann natürlich passieren, aber er tut sein möglichstes, dass dies nicht passiert.

Die Aussage hat weder mir noch nach Erzählung meinen Hausarzt gefallen.

Da müsse ein Chirurg dran. Ab besten einer, der auch noch ein bisserl Ahnung von plastischer Chirurgie hat.

Sprachs und überwies mich in unsere chirurgische Praxis.

Dort fühlte ich mich auch gleich gut aufgehoben. Mir wurde genau erklärt, wie dies Hautveränderung entstehen kann. Es wurden die anderen Narben angesehen und festgestellt, dass alle anderen typisch "narbig" sind.

Die Narbe müsse aber auf jeden Fall entfernt werdern, damit ausgeschlossen werden kann, dass sich etwas Bösartiges entwickelt bzw. zu prüfen, ob da schon was ist. Da die Wucherung bereits verfärbt ist und druckempfindlich reagiert, muss man da aufpassen.

Der OP-Verlauf wurde genau erklärt; auch, dass mit einem speziellen Nähverfahren die Haut wieder verschlossen wird. Danach gibt auch einen Kompressionsverband, damit die Narbe möglichst gut verheilt. Eine örtlich Betäubung reicht zur Entfernung aus.

Tja, und heute ist diese kleine Operation in der Tagesklinik der Praxis.
Im weitesten Sinne ist es ja eine Schönheits-OP (aber denen stehe ich grundätzlich sowieso sehr offen entgegen *gg*).

Irgendwann jetzt dann am Nachmittag erhalte ich einen Anruf, dass ich vorbeikommen kann/darf/muss ;o).

Ich bin gespannt, wie es mir danach geht. Vorher-/Nachherbilder wird es natürlich geben ;o).

Drückt ihr mir bitte die Daumen?
Ganz feste?

Ein wenig "Schiss" bekomm ich jetzt dann nämlich doch...

Nickname 15.09.2011, 13.33 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ 35 ~

Jahre.
Ich.
Seit gerade eben jetzt.

Nickname 01.07.2011, 06.50 | (10/6) Kommentare (RSS) | TB | PL