Ausgewählter Beitrag

Rezension: Katzendämmerung

katzendaemmerung.jpgTitel: Katzendämmerung
Genre: Thriller, Horror
ISBN: 978-3943408157 
Preis: 16,95 Euro / auch als eBook erhältlich
Erschienen: 02.10.2013
Verlag: Luzifer-Verlag
Seiten: 670

Bewerbungsgrund:
Meine Freundin kennt meinen Lesegeschmack sehr gut. Von ihr habe ich den Tip erhalten, mir doch mal ein Buch vom Autor Arthur Gordon Wolf zu besorgen. Bei meiner Recherche im Internet bin ich auf unzählige Bücher von ihm gestoßen. Der Titel Katzendämmerung sprach mich sofort an. Und dann kam die wunderbare Möglichkeit, dieses Buch für den Luzifer-Verlag zu reszensieren. Klar, dass ich mir das nicht entgehen lassen konnte. Mein erstes Buch auf meinem neuen Kindle war somit Katzendämmerung.

Klappentext:

Das, was ich bislang für die wirkliche Welt, die Realität, gehalten hatte, war nichts weiter als eine plumpe Täuschung, eine dünne Haut, hinter der sich das wahre Grauen verbarg. Es gibt Geheimnisse, die besser für alle Zeiten im Verborgenen bleiben. Zu dieser Erkenntnis gelangt der Fotograf Thomas Trait jedoch etwas zu spät. Hals über Kopf verliebt er sich in eine junge und überaus attraktive Übersetzerin antiker Schriften. Natascha hat jedoch nicht nur einen ungewöhnlichen Beruf; etwas Mysteriöses, ja Düsteres, scheint ihr anzuhaften; wild und bedrohlich. Doch es sind gerade diese Schattenseiten, die sie für Trait noch anziehender werden lassen. Als er versucht, das Geheimnis seiner Geliebten zu ergründen, bezahlt er einen hohen Preis. Und der Tod ist nicht das Ende …

Über das Buch:
Das Buch besteht eigentlich aus drei Teilen: Bastet - Sachmet - Die rote Göttin.
Die Hauptprotagonisten, um die es in diesem Buch geht, werden schon im Klappentext beschrieben. Es ist schwer, mehr über darüber zu schreiben, ohne vorab spannende Rahmenhandlungen zu verraten.

Ich probiere es nun dennoch einfach:
Thomas Trait - ein Fotograf verliebt sich mit Haut und Haaren in die hübsche Natascha. Diese ist eine kluge Frau und beschäftigt sich sehr ausführlich mit ägyptischer Mythologie. Aber Natascha hat ihre kleinen Geheimnisse. Thomas, der dieser Frau verfallen ist, möchte gerne noch mehr über sie erfahren und folgt ihr eines Tages auf einen ihrer (nächtlichen) Streifzüge.

Was daraufhin passiert und mit was Thomas in Zukunft leben muss, ist ein Leben zwischen Wirklichkeit und scheinbarem Traum, zwischen Liebe und Verdammnis und gespickt mit vielen gruseligen Momenten. Vieles damit hat mit Katzen zu tun. Diesen meist geheimnisvollen und von uns geliebten Wesen...

In diesem Buch erzählt Thomas über sich, über sein Leben und wie er sich aus Liebe zu einem Sklaven macht.

Mehr kann man wirklich nicht verraten, weil man dann doch zu sehr "spoilert".

Hier ein kleiner Auszug:
"Wieder leckte sie ihre gespreizten Finger, schlürfte das frische Blut in sich hinein; wie ein Prüfer bei einer Weinprobe. Anders als dieser spuckte sie es allerdings danach nicht wieder aus. Jeden Tropfen ließ sie lustvoll durch ihre Kehle rinnen."

Fazit:
Schon die Erzählung rund um die flammende Jenny am Anfang des Buches zog mich total in den Bann. Man möchte das Buch gar nicht mehr zu Seite legen und wird weiter und weiter in die Tiefen der ägyptischen Mythologie gezogen.

Dabei kommen auch Liebe, Erotik und ein gewisser Gruselfaktor nicht zu kurz und ergeben so eine wirklich tolle Geschichte. Diese ist durchaus gut recheriert und es macht wahnsinnigen Spaß sie zu lesen.

Vor allem im (zweiten Buch) "Sachmet" fliegen dem Leser ägyptische Götternamen nur so um die Augen. Irgendwann war ich so neugierig und habe im Internet mal gegoogelt, ob die Namen dann tatsächlich so zusammengehören und den jeweiligen genannten Dingen zuzuschreiben sind. Und ja, das tun sie. Auch daran merkt man, dass hier wirklich genaue Infos zusammengetragen wurden.

670 Seiten sind nicht wirklich wenig. Aber ich kann sagen, dass ich mich nie auf einer der Seiten gelangweilt gefühlt hätte. Klar - man könnte evtl. einige Geschehnisse abkürzen. Aber warum sollte man das tun? Gerade eben weil die Geschichte sehr gut recherchiert wurde glaubt man, mit dem Autor auf Reisen gewesen zu sein und alles selbst im mystischen Ägypten erlebt zu haben.

Weiterhin ist der Erzählstil so bildlich, dass man meinen könnte, man sei in einem Film und lese nicht "nur" ein Buch. Vom Autor verwendete Metaphern sind sehr anschaulich und treffend. Das muss man erst mal können, dass man so "umschreibt".

Katzendämmerungen ist eines der spannensten, düstersten, überraschensten, erotischten und gruseligsten (Fantasy)Büchern, die ich in den letzten Jahren gelesen habe. Und ich lese viel.

Ein Buch, dass man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte bzw. auch ein zweites mal lesen würde hat definitv die volle Punktzahl verdient.

5 von 5 Lesesterne von mir!

Und nun ab zur nächsten Buchhandlung Eures Vertrauens, amazon oder wo Ihr sonst zu kauft...Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.



*********

Ein herzliches Dankeschön für das Rezensionsexemplar geht an den Luzifer-Verlag von und mit Steffen Janssen. Danke für Deine Geduld.

Das Buch kann direkt HIER und natürlich auch bei Amazon bestellt werden.

Nickname 21.01.2014, 17.20

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

2. von

Just online checking points out ... adore the pictures! I try to know by looking at various other images, as well. rrrrrr

vom 05.02.2014, 12.47
1. von Tanja `s Allerlei

Hört sich super an :) Hab ich direkt auf meinen Wunschzettel bei Amazon gesetzt und wenn ich Glück habe, bekomm ich`s zum Geburtstag ;)

vom 23.01.2014, 12.53