Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bauimpressionen

Hausbau KW 44 - ein wenig Granit und die Sickergrube

Zwischen dem Fenstereinbau und dem Einbau der Fensterbänke aus Granit passierte nicht viel. Die Fensterbänke müssen aber unbedingt vor dem Innenputz angebracht werden.

Da gab es 3 kleine Tage Stillstand, was aber nicht weiter schlimm war. Dafür passierte in der Woche wieder gleich mal mehr.


Bei den Fensterbänken habe übrigens ich mich durchgesetzt. Die mussten glitzern ;o). Und das tun sie auch. Momentan stehen sie eher noch vor Dreck, aber wenn sie mal sauber sind, dann sieht der Granit der sich "Sky Galaxy black" nennt, bestimmt toll aus.


Mir graut es schon heute vorm putzen und ich überlege mir ernsthaft, ob ich mir so eine Baustellenkomplettreinigung leiste bzw. mir da Unterstützung hole.


Nebenbei gab wurde auch wieder ein wenig im Garten und vor der Tür gegraben. Die Sickergrube musste noch verbaut werden. Die Rohre dafür lagen schon einige Zeit vor der Tür.


Also wurde der zukünftige Garten wieder aufgegraben, um dort noch die letzten Rohre zu verlegen. Generell war uns das sehr recht. Die Chance haben wir gleich genutzt und schon mal einen Teil abtragen lassen. Irgendwann im Frühjahr wird das dann wieder mit Humus/Gartenerde aufgefüllt.


Ein Loch! Ein teures Loch...

Ich könnte mich ja jetzt über den Sinn und Unsinn von Rohren für den Wasserablauf auslassen. Bringt aber nix. Das Regenwasser darf eben nicht in den Kanal, sondern muss versickern. In das Loch hier läuft das Wasser aus den Regenrinnen. Der Anschluß am Kanal wäre einfacher gewesen (und natürlich günstiger).

Nickname 12.11.2015, 14.25 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hausbau KW 43 - jetzt können wir fensterln

Ein wenig länger als erwartet hat die Lieferung der Fenster gedauert. Was aber so gar nichts macht - denn dafür war die Schreinerfirma, die diese eingebaut hat, richtig schnell.

Nein, wir haben keine Holzfenster - wir haben Kunststofffenster. Beidseitig übrigens in RAL 7016 und somit grau. Wir wollten innen ebenso dunkle Rahmen wie außen und der Wunsch wurde uns natürlich erfüllt.


Eines der kleineren Fenster - auch ToiToi-Fenster. Da stand es nun im Eingang und wartete, bis es in den Rahmen springen konnte.


Apropos Rahmen - das ist der größte Rahmen bei uns im Haus und gehört zur Terrassenausgangstür.


Werkzeug braucht es für den Einbau ja auch jede Menge. Dieses wurde in der zukünftigen Küche gelagert.


Das Fenster, bei dem wir uns nicht so sicher waren, wie es wirkt, ist dieses hier. Es handelt sich um unser Treppenhausfenster, mit Satinatorfolie. Sprich, man kann einfach nicht so richtig durchschaun.

Im eingebauten Zustand sieht es aber tatsächlich richtig gut aus. Aber das zeige ich Euch erst das nächste mal.


Mit Blick aus Südwesten und eingebauten Fenstern macht das Häuschen doch echt was her, oder?

Und falls Ihr Euch nun wundert, wo das Gerüst auf einmal hin ist: wir wollten nicht mehr, dass das Haus dieses Jahr noch außen verputzt wird. Aufgrund der Preise für so ein Gerüst hat der Bauträger dieses bis ins Frühjahr abgebaut.

Vermutlich ist das Häuschen auch außen noch so unverputzt wie jetzt, wenn wir einziehen - aber da müssen wir uns einfach vom Wetter überraschen lassen.

Nickname 10.11.2015, 08.21 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

So soll es werden - das Bad

Nachdem es ja vom Bau jetzt immer weniger Bilder gibt, habe ich mir gedacht, dass Ihr vielleicht wissen wollt, wie es irgendwann einmal bei uns aussehen soll.

Das Bad ist "mein" Bereich - hier hatte ich größten Teils das sagen, wie es werden soll. Mit knapp 22qm ist es dann 3mal größer als unser derzeitiges Bad. Ich zeig Euch jetzt einfach mal die Pläne des Sanitär-/Heizungsbauers nach meinen unseren Vorgaben.


Um mehr Bilder zu sehen und für genauere Infos reicht ein Klick auf ...weiterlesen

Nickname 12.10.2015, 12.40 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hausbau KW 40 - lasst die Spiele - äh - die Rohinstallation beginnen

Nun ist es also soweit und es geht an die Innenarbeiten für unser neues Häuschen.

Ich ahne ja schon Schlimmstes. Da ich weiß, wie ungeduldig ich bin, wird diese Zeit wohl furchtbar für mich werden. Und vor allem geht das ja rund 6 Monate so. Sechs!!! Monate!!!
Wie soll ich das denn bitte überleben? Ich würde ja am liebsten vorgestern als morgen einziehen. Das ist aber wohl nicht möglich.



Ein Blick auf die Dachschindeln der Garage. Nein, ich bin da nicht hochgeklettert, aber aus dem zukünftigen Badezimmer hat man diesen Blick auf die Garage ;o).


Irgendwann wird das mal der Hausdurchgang zum Garten. Naja, eigentlich ist er es ja schon. Rechts die Garage, links in das "Loch" kommt die Eingangstür.


Wenn mich nicht alles irrt, ist das die Verteilung für die Fußbodenheizung im Obergeschoß. Die ersten Rohre sind schon nach unten zur Heizung verlegt.


Willkommen im im Gästeklo. Also irgendwann, wenn es fertig ist. Die rot ummantelten Rohe sind auf jeden Fall Abwasserrohre. Das weiß ich auch *gg*.


Und hier haben die Elektrikerameisen schwer gearbeitet und ihre Wege in der Küche gezogen. Links kommt eine große Terrassentür hin, die Küche ist in L-Form (die Pläne zeige ich Euch die nächste Zeit).

Das wars soweit schon aus der KW 40. Natürlich haben die Sanitärfritzen und die Elektrikerameisen noch viele Rohe verlegt und Kabel eingezogen, aber die Fotos ähneln sich ja irgendwie alle. Größere Veränderungen zeige ich Euch, wenn sie anstehen. Ich glaube, das mache ich dann anhand der gleichen Bilder wie hier. So erkennt man den Unterschied wohl am Besten.

Nickname 08.10.2015, 10.25 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hausbau KW 39 - das Dach und ein kleines Richtfest

Mit dem Aufstellen des Daches ist ein Rohbau fertig. Das es bei uns in der 39. Kalenderwoche so weit sein würde, haben wir recht kurzfristig erfahren.

Macht aber nix, ein kleines Richtfest war auch so schnell umgesetzt und überhaupt freuten wir uns natürlich sehr auf diesen "Meilenstein".



Da es diesmal wieder ein wenig mehr Bilder sind, dürft Ihr an dieser Stelle gerne ...weiterlesen

Nickname 04.10.2015, 14.50 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hausbau KW 38 - noch ein wenig nach oben

Bevor die KW 39 bald um ist, erzähle ich Euch noch schnell, was letzte Woche alles bei uns los wird. Irgendwie herrscht seit der letzten Woche ein wenig Chaos, wenn es ums Fotografieren geht. Das liegt wohl auch daran, dass sich mit dem Schulbeginn jetzt hier im Alltag einiges geändert hat. Also nicht wundern, wenn es ab jetzt die unterschiedlichsten Bildformate gibt.



Da ja Donnerstag und Freitag nicht viel passiert ist, haben unsere "Jungs" gleich am Montag Morgen fleissig weitergemacht und die Stahlträger für die Betonfertigteile der Decke fürs Obergeschoß aufgebaut.
Nun hieß es, auf die Fertigteile warten. Da das aber wohl noch dauerte, sind wir dann wieder heimgefahren. Bei unserer abendlichen "Inspektion" war die Decke bereits drauf und auch schon wieder mit Beton ausgegossen.



Wie immer konnte die Decke am nächsten Tag schon betreten werden und es wurden schon fleissig die letzten Ziegel für das Dachgeschoss (das eigentlich gar keins ist) vermauert. Und auch die Giebelwände entstanden im Laufe des Dienstag und Mittwochs.



Einfach mal volle Breitseite des Häuschens aus Richtung Nord/West ;o). Links sieht man die Garage, die als nächsten dran sein sollte.


Davor wurde aber natürlich noch der Kamin dorthin verfrachtet, wo er hingehört. Bestehend aus mehreren Teilen war er nicht mal in 15 Minuten im Haus verbaut.



Etwas später stand dann wegen unserem Gasanschluß die ganze Strasse voller Autos. Zukünftige Nachbarn und andere Anwohner waren zwar diesmal nicht so begeistert, aber was sein muss, muss sein (und ja, die haben zeitweise doof geparkt. Hinter mir stand noch ein Aufliegeranhänger, auf dem der Bagger untergebracht war.



Drei riesige Autos für ein kleines Loch. Hier sind wir dann schon am Erdgas angeschlossen. Zum Zumachen und Teeren hatten sie am Abend keine Lust mehr.


Das haben sie dann gleich Freitag ganz früh gemacht. Ein wenig lieblos zwar und schöner wäre es mit Sicherheit auch gegangen, aber die Herren der beiden zuständigen Firmen waren sowieso so grummelig, dass ich mir da alles gespart habe. Bis dahin die unfreundlichsten Herrschaften rund um den Bau.


Und sonst so? Sonst wurde die Garage gemauert und noch Zwischenwände eingezogen. Nicht mehr lange und der Rohbau ist fertig.

Was ich definitiv vermissen werde, ist der Maurertrupp unserer Baufirma. Man hat sich da irgendwie dran gewöhnt, sie jeden Morgen und Nachmittag zu sehen, zu ratschen und auch mit Kaffee, Brotzeit und Leckereien zu verwöhnen.

Aber alles hat irgendwann mal ein Ende so wurden die letzten Tage für den Rohbau eingeleitet.

Nickname 23.09.2015, 16.52 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hausbau KW 36 - und da war da noch ein Teil der Garage

Ich habe Euch ja schon im anderen Post erzählt, dass es in der 36. Kalenderwoche ganz schön viel Action auf der Baustelle gab und so einiges geschafft wurde. Es entstand aber nicht nur ein gesamtes Geschoss, sondern auch noch ein Teil unserer neuen Doppelgarage:



Irgendwann zu einer Zeit, als wir nicht da waren, wurde von einem Minibagger für das Fundament unserer Garage ausgebaggert und die Schalung von unseren Bauarbeitern angebracht und dann auch gleich das Streifenfundament gegossen. Das war irgendwo zwischen 9.00 und 16.00 Uhr und wir haben nur noch das Ergebnis hier gesehen.



Am nächsten Tag kamen noch Betonsteine dazu, damit von unten keine Feuchtigkeit in die Ziegel ziehen kann, sobald gemauert wird.



Das Ganze wurde dann wieder zugeschütten. Vom Fundament war nichts mehr zu sehen. Danach erfolgte die Markierung für die Schalung.



Auf das Fundament kommt zusätzlich die Betonplatte für die geplante Doppelgarage. Diese musste auch wieder, gedämmt und dann mit Stahlbewehrung verstärkt werden.



Was noch fehlte, war der Beton - der war aber schnell verteilt. Irgendwann muss die Platte ja mehrere Tonnen aushalten. So leicht sind ja unsere Wägelchen auch nicht.



Kaum trocken wurde am nächsten Tag noch eine Runde Betonsteine verbaut. Momentan bleibt es auch so, weil sich auf das OG konzentriert wird.

Alles ist so neben dem Bau des Erdgeschoß entstanden und immer so zwischendrin, wenn denn Zeit war. Woher die Zeit kam - keine Ahnung. Aber wir finden es einfach toll.

Nickname 12.09.2015, 10.23 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hausbau KW 36 - das Erdgeschoss entsteht

Die 36. Kalenderwoche hatte es in sich. In der Woche waren wir so oft wie sonst nie auf der Baustelle, einfach, weil es zuviel zu sehen gab.

Trotz allem haben wir den ein oder anderen Handgriff tatsächlich wieder nicht mitbekommen, weils einfach so dazwischen passiert ist, wie z. B. der Grundstein zu unserer Garage. Dazu aber in einem weiteren Beitrag mehr, jetzt lassen wir einfach mal das Erdgeschoss entstehen ;o).



So ganz verstehe ich nicht, nach welchem System gemauert wird, denn irgendwie bleibt eine oder zwei Seiten immer erst mal frei. Im Endeffekt aber ja egal, hauptsache danach stehen alle Wände, wo sie sollen.



So sieht es aus, wenn im "Inneren" gearbeitet wird und die Hebebühne verlegt wird, um auch noch ganz oben mauern zu können. Das geht nach den ersten Innernmauern um vom Gewicht her eh nur per Kran.




Das ist unser Häuschen am Mittwoch aus der Süd-/Westansicht. Links kommt irgendwann mal der Garten, rechts unten bleibt die Abgrabung fürs Büro.




Dass man nicht direkt auf die Terrasse schaun kann, wollten wir ein Mäuerchen haben. Später soll es vielleicht auch mal eine Stützwand für einen Wintergarten werden. Dazu müssen wir aber erst mal wieder ein wenig viel sparen.



Und hier das Häuschen aus der Nord-/Ostansicht. Alles rundherum zu und die Innenwände auch schon fertig.




Am Nachmittag sollten die Fertigteile fürs Dach kommen. Gut, dass die fleissigen Männer was zum Naschen bekamen. So habe ich (Kind und der große Mann waren beide nicht da) wenigstens die Decke fürs Erdgeschoß miterleben dürfen.

Der LKW kam nämlich nicht Nachmittags, sondern um 11.30 Uhr Vormittag/Mittag.




Fertig gegossene Betonplatten werden per Kran auf das Dach gehoben und dann auf der vorhergesehenen Fläche abgelassen.




Vorsicht - fliegende Decken ;o)




Und weil am Donnerstag eh schon Action war mit dem Dach, kamen auch gleich noch die Geüstbauer. Schön langsam war es nämlich zu hoch und zu gefährlich für alle Beteiligten, sodass ein Schutz aufgebaut werden musste.




Und weil Decke und Gerüst nicht ausgereicht haben, kam auch noch die Fertigteiltreppe - ebenfalls aus Beton. Diese wurde aber nur eingehängt. Sie passte wie Arsch auf Eimer und so konnten wir ab jetzt ins Büro bzw. den Keller.




So sieht die Fertigteildecke von oben aus, wenn dann noch dazu die Elektriker und Sanitärer da waren. Leerrohre verlegt, Zugänge gebohrt - ebenfalls alles am Donnerstag.
Danach gabs dann wieder eine Verstärkung per Stahlbewehrung und dann wurde auf den Beton gewartet.




Der kam auch pünktlich am Freitag Morgen an und wurde auf der Decke verteilt. So sieht das dann aus, wenn der Flüssigbeton auf den Deckenteilen verteilt ist.

Nachdem der Beton gegossen war, konnten unsere Männer nicht mehr viel tun und mussten noch auf eine weitere Baustellen weiter.

In dieser Woche ist wirklich viel passiert. Unser komplettes Erdgeschoss ist fertig inkl. aller inneren Mauern. Wenn die Deckenträger mal draußen sind, kann ich da auch Fotos machen. Im Moment wäre da nicht viel zu erkennen - ausser eben Ziegel und Eisenstangen.

Warum das Obergeschoss genau so schnell entstanden ist, aber doch nicht fertig ist, verrate ich Euch dann in der nächsten Woche.

Nickname 10.09.2015, 13.18 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Impressionen vom Bau

Manchmal dokumentiere ich nicht nur den Baufortschritt per Bild, sondern knipse auch einfach mal so auf der Baustelle durch die Gegend.

Ich nenne das schlicht und einfach "Bauimpressionen". Mit dem Klick auf Weiterlesen gibt es noch ein paar Bildchen mehr zu sehen.


...weiterlesen

Nickname 08.09.2015, 13.40 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL